Achim Beinsen: Politik + Kultur

The World Behind: Geschichten – Analysen – Rezensionen

Deutscher Spätburgunder – ein Wein mit Zukunft

| Keine Kommentare

Zwischen 50 und 100 Euro muss auf den Weintresen legen, wer im Berliner Kaufhaus Gaeries Lafayette einen köstlichen Tropfen aus dem französischen Burgund erstehen will. Das ist inzwischen einfach zu teuer, meint Martin S. Lambeck und empfiehlt auf Welt-Online den Umstieg auf einen guten deutschen Spätburgunder. Insbesondere dem Öko-Pinot Noir des Jahrgangs 2006 aus dem badischen Kraichgau verheißt er eine große Zukunft. Martin S. Lambeck: Der Siegeszug des deutschen Spätburgunders Für diejenigen, die sich mit der Absicht tragen, davon zu trinken: Weingut Klumpp in Kraichgau - hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website benutzt Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen