Politk + Kultur

Achim Beinsen: Freier Journalist und Sozialarbeiter

Sommer reloaded: Sommertänzer – ein fruchtig-frischer Halbtrockener aus der Pfalz

Weingut: Winzergenossenschaft Weinbiet eG Anbaugebiet: Pfalz Traube: Cuvée Farbe: Blassgelb mit goldenen Reflexen Nase: Honigmelone Gaumen: Feige, Lidschi Nachhall: Zitrone, Banane Alkoholgehalt: 12 Prozent Gesamteindruck: Der zitronige Akzent am Gaumen verstärkt den fruchtigen Gesamteindruck und verleiht dem Wein einen trocken-fruchtigen Charakter Sommer-Highlight im Winter November: die Tage werden kürzer und kürzer, der Himmel wird grauer und grauer und die Stimmung passt sich mehr und mehr den allgemeinen Witterungsverhältnissen an. Da erinnern wir uns doch gern an die Highlights des vergangenen Sommers. Im Juni hatte es die Weinblättchen-Redaktion für ein paar Wochen in die Hannoversche Provinz nach Burgdorf verschlagen. Auf der Suche nach etwas Trinkbarem wurde der örtliche Einzelhandel durchstreift. Dabei fielen uns in der Getränkeabteilung des EDEKA-Marktes einige Kisten Aktions-Weißwein mit der Bezeichnung Sommertänzer ins Auge. Immerhin, schon auf dem Werbeschildchen wurde als Erzeugerin die Winzergenossenschaft Weinbiet ausgewiesen, ein Winzerwein statt anonymer Fassabfüllung also. Liebt EDEKA auch Wein? Weinblättchen wird es weiterhin kritisch beobachten. Rein damit in den Einkaufswagen. Lange Gesichter dann allerdings beim Auspacken: Die Warnung „Halbtrocken“ hatten wir vor Entdeckereifer glatt übersehen. sommertänzer Keine Limonade Halbtrockener Wein: Ist das nicht in der Regel eher etwas für jene Gelegenheitsweintrinker, die den Wein nach der geschmacklichen Übereinstimmung mit ihrer Lieblingslimonade beurteilen? Doch dann beim Probieren eine Überraschung: Das Schicksal hatte uns ein ausgezeichnetes Tröpfchen ins Glas gespült. Die anfängliche Enttäuschung über den vermeintlichen Fehlkauf war nach den ersten Schlucken schnell verflogen. Wie ein Spätsommerabend Blassgelb mit goldenen Reflexen, wie die schwächer werdende Abendsonne im Sommer, deren letzte Strahlen auf Straßen, Fenstern und Gewässern glitzern, schimmert der Sommertänzer im Glas. Der fruchtige Duft von gerade reif gewordener Honigmelone steigt einem in die Nase und am Gaumen gibt sich der Tropfen dann überraschend frisch und spritzig mit geschmacklichen Reminiszenzen an Feige und Lidschi. Im Nachhall zeigt er zitronige Noten, flankiert von leichtem Bananenduft, der auch dafür sorgt, dass die Säure nicht zu dominant wird. Der zitronige Akzent am Gaumen verstärkt vielmehr den fruchtigen Gesamteindruck und verleiht dem Wein einen trocken-fruchtigen Charakter. Auch Halbtrockene können schmecken Mit einem Restzuckergehalt von 9,4 Gramm pro Liter (g/l) bleibt der Sommertänzer im unteren Bereich dessen, was ein Halbtrockener nach amtlichem Verdikt vorweisen muss: Vorgeschrieben sind zwischen acht und 20g/l. Insgesamt ist genau das richtige Verhältnis von Restzucker, kräftigen Aromen und Säure entstanden, das den Wein zu einem nuancenreichen frischen Sommerwein macht, der gleichzeitig beweist: auch Halbtrockene können schmecken. Der Wein kostet knapp vier Euro: Selten findet man in diesem Preissegment einen derart gut ausbalancierten Weißen. Mit diesem Cuvée aus den Rebsorten Riesling, Scheurebe, Silvaner und Gewürztraminer hatten die Kellermeister der Winzergenossenschaft Weinbiet wirklich ein glückliches Händchen. Völlig zu Recht hat der Sommertänzer daher von der Zeitschrift Weinwirtschaft in der Ausgabe 7/09 den zweiten Platz für "Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bundesweit" erhalten. Übrigens: Wer sich eine flasche Sommertänzer kauft, nimmt gleich noch ein Stück Kunst mit nach Hause. Das Etikett des Sommertänzers – wie auch einiger anderer Weine der Genossenschaft – wurde von der Künstlerin Doris Gaab-Vögeli aus Neustadt Lachen-Speyerdorf gestaltet. firmensitz winzergenossenscahft weinbiet Firmensitz der Winzergenossenschaft Weinbiet in Neustadt/Weinstraße Der Wein-Beat Die Winzergenossenschaft Weinbiet ist ein Zusammenschluss der ehemals eigenständigen Genossenschaften Mußbach, Haardt und Gimmeldingen. Die drei Orte gehören durch Eingemeindung inzwischen zur kreisfreien Stadt Neustadt an der Weinstraße, dem Epizentrum des Pfälzer Weinanbaus. Weinbiet, das ist nicht etwa die pfälzische Dialektvariante des Worts Weingebiet und auch keine Neustädter Weinauktion, sondern ein Berg am Ostrand des Pfälzerwalds, der mit seinen knapp 500 Metern über die in der Rheinebene gelegene Stadt Neustadt und ihre Ortsteile aufragt. Sommer im Glas Wer sich in diesen trüben Novembertagen etwas Sommer ins Glas holen möchte, ist also mit dem Sommertänzer allerbestens beraten. In den regionalen Lebensmittelläden Norddeutschlands wird er wohl zur Zeit nicht gehandelt, dafür aber kann man sich direkt an die Winzergenossenschaft wenden und das eine oder andere Fläschchen per Post ordern. Winzergenossenschaft “Weinbiet” Mußbach - Gimmeldingen - Haardt e.G. An der Eselshaut 57 67435 Neustadt-Mussbach Telefon: (0 63 21) 6 79 70 Telefax: (0 63 21) 6 01 79 Email: weinbiet.winzer@t-online.de
Updated: 4. Januar 2015 — 19:12

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Politik & Kultur © 2015 Frontier Theme