Der Salbanello 2007: Direkt in den sommerlichen Obstgarten gebeamt

Unter einem Sommerwein stellen wir uns im allgemeinen einen fruchtigen Weißwein mit leichter, dem Wein eine spritzig-zitronige Note verleihenden Säure vor. Aber doch keinen Rotwein. Um eines Besseren belehrt zu werden, sollten Sie den 2007 Salbanello probieren. Denn schon der erste Schluck beamt Sie direkt in den sommerlichen Obstgarten, in dem Pfirsichbäume und vollreife Kirschen ihren Duft verströmen, um sich mit tropischen Aromen von Mango und Litschi zu vermischen. Die Gerüche mediterraner Zedern und asiatischer Anisgewächse steigen einem in die Nase und im Nachhall wirkt der Wein etwa so, als würden wir uns zum Nachtisch saftige Erdbeeren und ein Schlückchen bittersüßen Kakaos gönnen. Salbanello Bildcollage Collage: Beinsen Dabei ist der Tropfen keineswegs halbtrocken oder gar süß, obwohl er mit einem nicht unbescheidenen Restzuckergehalt ordentlich vor sich hin oechselt Trotzdem handelt es sich um einen intensiv-fruchtigen und feinen Trockenen, sanft in Säure und Tannin. Auch mit einem Alkoholgehalt von nur 11,5 Prozent bleibt dieser Wein filigran und unterstreicht sein sommerliches Flair. Dies ist ein Rotwein, der sich durchaus auch etwas gekühlt trinken lässt. Der rote Salbanello enthält eine Mischung aus Cabernet Sauvignon und der weniger bekannten Malbech-Traube, die aus dem Südwesten Frankreichs stammt und in Italien kaum verbreitet ist. Gekeltert wird er in dem Familienbetrieb Weingut Paladin, das etwa 40 Kilometer nordöstlich von Venedig in einer nicht besonders exponierten Weinbauregion liegt. Trotzdem hat die Familie Paladin sich ihren Platz in Italiens Weinwelt erobert und es inzwischen bis nach Deutschland geschafft. Der Vertrag mit dem deutschen Weinhandelsunternehmen Jacques Weindepot dürfte dem wirtschaftlichen Erfolg des Weinguts jedenfalls nicht abträglich sein. Gönnen wir ihn den Paladins und genießen wir ihren Wein in den letzen Spätsommertagen zu einem leckeren sommerlichen Essen, zum Beispiel zu Ramequins – Brot-Käse-Wein-Soufflé. Den Salbanello 2007 gibt es in den Läden von Jacques Weindepot. Dort kostet er Euro 5,95.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.