Jul 20 2010

Rotwein kühlen: Gekühlter Rotwein für den Sommer

Autor: . Abgelegt unter Weinblättchen

Darf man Rotwein kühlen? Und wenn ja, wie lange?

Dieser Sommer mit seinen schweißtreibenden Rekordtemperaturen hat es in sich. Wohl denen, die sich einige Wochen Urlaub gönnen und an schattige Plätzchen in der Nähe kühler Gewässer zurückziehen können. Dann noch ein kaltes Getränk dazu und die Hitze ist auszuhalten.
Kaltes Getränk? Wie steht es eigentlich diesbezüglich um den Rotwein. Natürlich möchten die Freunde der roten Rebe auch bei 30 Grad im Schatten nicht auf ihren geliebten Schoppen verzichten. Aber selbst, wenn der Wein den ganzen Tag irgendwo an einem schattigen Plätzchen in der Wohnung gestanden hat, schmeckt er bei den derzeitigen tropischen Verhältnissen doch mitunter zu warm. Der Wein sollte also möglichst im Keller gelagert werden. Ist es auch da zu warm oder mag man den Tropfen jetzt gern einmal niedriger temperiert zu sich nehmen als im Normalfall – also deutlich unter 18 Grad –, so kann man ihn ausnahmsweise kurz im Kühlschrank lagern. Die Kollegen vom Online-Weinhandel Weinvorteil empfehlen, ihn eine Stunde vor dem Trinken dorthin, oder aber etwa 15 Minuten in das Gefrierfach zu legen. Für uns hat es sich bewährt, den Wein etwa 45 Minuten lang dem Kühlschrank zu überantworten, ihn dann herauszunehmen, zu öffnen und schließlich noch etwa eine Viertelstunde stehen zu lassen. Die leichten Temperaturschwankungen vor dem Trinken schaden dem Tröpfchen nichts. Ehrlich!
rotwein-kuhl.jpg

Zum Thema Rotwein-Trinktemperatur ebenfalls lesenswert: “Die ideale Temperatur für Rotwein – Rotwein besser leicht gekühlt” auf
www.rotwein-weisswein.at
ROTWEIN und WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

“Rotwein muss auch kalt schmecken” findet Wein-Journalist Martin S. Lambeck. Sein Beitrag ist zu lesen auf WELT ONLINE

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

/** **/