Achim Beinsen: Politik + Kultur

The World Behind: Geschichten – Analysen – Rezensionen

Ein Latin Lover aus Chile – Shiraz und Cabernet Sauvignon Cuvée vom Weingut Errázuriz

| Keine Kommentare

Das Thema Überseeweine spaltet die Weinszene mehr und mehr in zwei Lager: Die einen schwören nach wie vor auf die Weine aus Good Old Europe. Er trinke Überseeweine nur ab und zu, um seine Vorlieben für die europäischen Erzeugnisse bestätigt zu sehen, meinte beispielsweise vor Kurzem ein hannoverscher Weinconnoisseur der alten Schule. Andere hingegen schätzen das ihrer Meinung nach gute Preis-Leistungsverhältnis der Tropfen aus den Ländern ferner Kontinente. Eins ist sicher: Die niedrigen Preise lassen sich nur durch großflächigen Anbau und geringe Produktionskosten erzielen. Aber muss der Wein deshalb schlecht sein? Errazuriz-Wein Etikett Aus dem chilenischen Aconcagua-Tal jedenfalls kommt ein Tropfen, der mit Sicherheit viele Verehrer hat. Im kräftigen Purpurrot stellt sich dieser Latin Lover vor und umweht sein Gegenüber mit feurigen Chilinnoten, die sich mit dem Duft von reifen Melonen verbinden. Am Gaumen gibt er sich pfeffrig-fruchtig und nascht dabei gleichzeitig ein wenig vom Brombeerbusch. Ein ganzer Kerl, ein voller, charakterfester Wein dieser Shiraz und Cabernet Sauvignon Cuvée, der mit seinen 14,5 Prozent Alkohol einen würzigen, tabakgeladenen Nachhall zurücklässt. 6,95 Euro kostet das Tröpfen in Jacques Weindepot und das ist keinesfalls Wucher. errazuriz.jpg Collage: Beinsen Chile hat sich und der Welt nicht immer Gutes beschert, dieser Rebensaft allerdings gehört zu den angenehmen Seiten des Andenstaates. Gekeltert wird er auf dem Weingut Errázuriz, dessen Gründerfamilie zumindest chilenische Geschichte mitgeschrieben hat. Erzbischöfe, Wirtschaftsmagnaten, Schriftsteller und Präsidenten befinden sich in ihrer Ahnengalerie und einem von ihnen – Germán Riesco Errázuriz (28.05.1854 – 08.12.1916) – hat das Land wesentliche Elemente seines Rechtssystems zu verdanken. Weil er als Mitglied der liberalen Partei Chiles zum Präsidenten gekürt wurde, verweigerte ihm der katholische Klerus seinerzeit die Absolution. Zwischen Aufbruch und reaktionärem Dünkel war es in Chile schon immer schon ein sehr schmaler Grad. Einen neuen Aufbruch unternahm im Jahr 1980 Eduardo Chadwick Errázuriz, der das 10 Jahre zuvor pleite gegangene Weingut zurück in den Schoß der Familie führte. Der Weinwelt hat es nicht geschadet. Und die Einkäufer des Franchaise-Unternehmens Jacques Weindepot haben ein gutes Nässchen und einen guten Gaumen gehabt, als sie ausgerechnet diesen Shiraz-Cabernet Sauvignon Cuvée von den Chilenen orderten. Den 2007er ERRAZURIZ - Shiraz-Cabernet gibt es in den Filialen von Jacques Weindepot für 6,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website benutzt Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen