Ein 2008er Riesling Kabinett aus dem Hofladen

2008 Riesling Kabinett trocken Weingut: Weingut Bohnenstiel Anbaugebiet: Pfalz, Herxheim am Berg (Weinstraße) Traube: Riesling Farbe: Goldgeld Nase: Zitrone, Mango Gaumen: Honigmelone, Grapefruit Nachklang: Apfel, Pfirsich Alkoholgehalt: 11,5% Restzucker: 7,1% Säure: 8% Auf der Suche nach leckerem Wein empfiehlt es sich, häufiger einmal die zumindest in Norddeutschland verbreiteten Hofläden anzusteuern, die es mittlerweile in jedem zweiten Dörfchen gibt. Oft handelt es sich dabei inzwischen fast schon wieder um kleine Supermärkte, in denen die Landwirte nicht nur ihre eigenen Produkte sondern auch Waren vom Großmarkt anbieten. Wie dem auch sei: Viele Hofläden arbeiten mit einem deutschen Weingut zusammen. Man findet dort also in der Regel eine kleine Auswahl an Rot- und Weißweinen eines inländischen Weinproduzenten. So kommt es, dass inzwischen fast jedes Klein-Hintertupfingen im hohen Norden mit recht brauchbarem Winzerwein versorgt wird. Daher unser Rat an alle niederdeutschen Landeier: Vergesst beim Weinkauf die Supermärkte und haltet euch an die Hofläden. In Meyers Hofladen, beheimatet im Burgdorfer Ortsteil Otze bei Hannover, werden verschiedene Sorten Wein des Pfälzer Weinguts Bohnenstiel angeboten. Meyers Hofladen Meyers Hofladen Der Bohnenstielssche Betrieb, ein traditionsreiches Familienunternehmen, befindet sich in Herxheim an der Weinstraße; wer will, kann bei Bohnenstiels nicht nur Wein kaufen, sondern in einer Ferienwohnung auch Urlaub machen. Für den Wein müssen wir jedenfalls nicht extra in die Pfalz fahren, es reicht eine Expedition zu Meyers Hofladen. Von dort haben wir ein Fläschchen des „2008er Rieslings Kabinett trocken“ mitgenommen und anlässlich eines Grünkohlessens verkostet. Weinberg des Weinguts Bohnenstiel Im Glas zeigt der Wein eine schöne goldgelbe Farbe und macht mit dem Duft von Mango und Zitrone neugierig. Am Gaumen appellieren seine Aromen an Honigmelone und Grapefruit, um im Nachklang einen Eindruck von Apfel und Pfirsich zurückzulassen. Insgesamt haben wir es mit einem fruchtig-süffigen und weichen Riesling-Kabinett aus der Pfalz zu tun, der sommers wie winters hervorragend zu hellem Fleisch, Fisch, Pasta, Gemüse und Salat passt, oder sich auch einfach nur so wegzechen lässt. Für Grünkohl allerdings werden wir das nächste Mal zu etwas Kräftigerem greifen müssen. Oder Bier trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.