Leicht ums Herz

Pusteblume
Bild: Leicht wie die Frucht des Löwenzahns wird dem ums Herz, der alte Schulden endlich begleicht.

Ich gebe zu, dass ich in meinem Leben nicht allezeit der zahlungsfreudigste Kunde im Hinblick auf Aborechnungen, Kredite und Ähnlichem war. Letztendlich haben aber alle immer noch ihr Geld bekommen, wenn es in einem Fall auch über 30 Jahre gedauert hat.
In meiner Jugendzeit und auch später noch war ich ständig notorisch klamm. Immerhin galt ich in meiner damaligen Stammkneipe, der Brandente in Burgdorf, doch als ein so verlässlicher Gast, dass ich dort anschreiben lassen konnte. Aber wenn der Betrag auf dem Zettel im Thekenschrank doch einmal zu hoch wurde, musste ich entweder blechen oder dürsten. Einige Male half mir Wölfi aus der Patsche, der damals schon einen ganz gut bezahlten Job als Automechaniker hatte. Und so liefen mit der Zeit cirka 60 bis 70 Deutsche Mark an Schulden bei Wölfi auf.
Als ich zum Zivildienst und später zum Studium nach Hannover und Hildesheim ging, wurden meine Besuche in der Brandente immer seltener. Irgendwann tauchte ich dort gar nicht mehr auf. Meine Schulden bei Wölfe hatte ich bis dahin noch nicht bezahlt. Und so verging Jahr um Jahr.
Wenn man älter wird, fängt man irgendwann an, zu bilanzieren. Mir ging und geht es jedenfalls so. Und in diesem Zusammenhang stießen mir meine alten Schulden bei Wölfi ziemlich gallig auf. Ich versuchte also vor einigen Jahren, ihn ausfindig zu machen. Seine Adresse kriegte ich zwar nicht heraus, immerhin aber seine neue Stammkneipe – na ja, so neu war sie auch nicht mehr, aber es war auch nicht mehr die Brandente. Ich befand mich gerade mal wieder im Stress, wollte die Sache aber endlich von der Backe haben. Also schickte ich ihm 200 Euro per Postanweisung in die Kneipe. Und siehe da: einige Tage später klingelte das Telefon und Wölfi war dran: „Hat alles prima geklappt“, sagte er. Nach etwas Smalltalk über alte Zeiten verabschiedeten wir uns. So wirklich viel hatten wir uns nicht mehr zu erzählen. Aber ich war an diesem Tag bester Laune. Alte Rechnungen begleichen tut gut.
Und wie komme ich jetzt darauf? Ach ja: Heute flatterte mir eine Spam-Mail mit dem Betreff „Kreditschuld zur Rechnung #2148910115093479“ ins elektronische Postfach, als Absender firmiert ein Boris-Frank Jobst. Einem Boris-Frank Jobst von einer namenlosen Bank schulde ich ganz bestimmt nichts. Und deswegen kann ich sicher sein, dass das hier echter Spam ist:

Sehr geehrter Kunde,

Wir sind ganz dankbar, dass Sie die Dienstleistungen unserer Bank benutzt haben.
Wir teilen Ihnen mit, dass vom 28.04.2014 die Schuld beim Konto #2148910115093479 2716.27 Euro beträgt. Wir bieten Ihnen an, die Rückzahlung der Geldmittel in vollem Umfang bis 11.05.2014 freiwillig durchzuführen.

Die freiwillige Rückzahlung der Geldmittel zum Vertrag #6343295494EF391CA bietet Ihnen an:
1) Ihre positive Kredit-Geschichte beibehalten
2) Die Gerichtsverhandlung vermeiden

Im Falle der Nichtzahlung 2716.27 Euro sind wir im Rahmen der aktuellen Gesetzgebung berechtigt, die Gerichtsstrafe wegen der Schuldigkeit auszuführen.
Die Vertragskopie #6343295494EF391CA und Zahlungsangaben sind zu diesem Brief als ZIP-Datei „vertrag_6343295494EF391CA.zip“ hinzugefügt.

Mit freundlichen Grüßen,
Leiter des Departments für die Arbeit mit den Schulden.
Boris-Frank Jobst
+49 (0) 30 600 217 24