Politk + Kultur

Achim Beinsen: Freier Journalist und Sozialarbeiter

Saint Roch – Reiner Cabernet Sauvignon aus Frankreich

Die Weinhandelskette Jacques Weindepot präsentiert derzeit einen reinsortigen Cabernet Sauvignon aus der Appellation Languedoc. Reinsortige Tropfen aus dieser südwestlichen Region Frankreichs entsprechen nicht gerade dem, was Freunde französischer Weine erwarten. Und dennoch kann sich dieser hier durchaus sehen, oder besser trinken lassen.
Saint-RochKonkurrenz belebt angeblich das Geschäft.
Globalisierungsbedingt wird auch für Weinproduzenten das Leben härter, insoweit trifft diese Volksweisheit im vorliegenden Fall wohl immerhin zu. Und seitdem die Weine aus Übersee immer besser schmecken, garantiert die Aura des Erhabenen, die den französischen Wein seit gut zwei Jahrhunderten umgibt, keineswegs zwingend den geschäftlichen Erfolg der französischen Winzer. Zumal wenn sie nicht unter einem der bekannten und legendären Namen produzieren.
Wie schaffen es die Burschen aus Afrika und Südamerika nur, einen doch oft passablen Wein herzustellen, nach Europa zu karren und ihn dann auch noch zu weinverbraucherfreundlichen Preisen abzusetzen, mag sich da etwa der Präsident des Winzervereins Foncalieu, Michel Bataille, gefragt haben. Sein Anbaugebiet liegt in der Montagne Noire, einem Ausläufer des Zentralmassivs in der Appellation Languedoc. Der Mann hatte schließlich die Idee, bei den Betreffenden gleich selbst um Auskunft nachzusuchen. Wie auch immer das Erfolgsrezept lautet: Seither geben argentinische Weinbauspezialisten beim französischen Winzerverein Foncalieu den Ton an. Und seither produziert man dort eben einen reinsortigen Cabernet Sauvignon unter der Regie der südamerikanischen Önologen.
Sobald man den Saint-Roch Cabernet Sauvignon des Jahrgangs 2007 aus der Flasche gelassen hat, präsentiert er sich in der Nase mit vollen spätsommerlich fruchtigen Aromen von Birne und Pflaume. Dabei wirkt er ein wenig wie der jugendliche Angeber, dessen Persönlichkeit noch etwas Nachreifung vertragen kann. Vor dem Trinken sollte man ihm auf jeden Fall ausreichend Zeit im Glas oder Dekanter gewähren, dann allerdings schimmern unter seinem kräftigen Grundgerüst gar exotische Noten durch, die an Mango und Maracujafrüchte appellieren. Im Nachhall dieses im Glas sich kräftig rot-violett präsentierenden Weines bleibt ein Echo von Cassis zurück.
Es schadet übrigens nicht, wenn man diesem Cabernet Sauvignon Gelegenheit gibt, sich mit einem edlen Stück schwarzer Schokolade zu fraternisieren. Aber mindestens 70 Prozent Kakaogehalt sollte die schon haben. Ansonsten eignet er sich natürlich zu allen kräftigen Fleischgerichten, und auch ein Stück Gegrilltes lässt sich gut damit herunterspülen.
Den Saint-Roch gibt es in Jacques Weindepot für Euro 6,90. Doch aufgemerkt: Wer eine Kundenkarte hat, bekommt ihn für zwei Euro billiger, Euro 4,90 nach Adam Riese: Die Kundenkarte gibt’s umsonst.
Das ist guter Wein für einen guten Preis. Daher schadet es auch nicht, sich damit ein wenig zu bevorraten. Denn obwohl dieser Tropfen jetzt getrunken bereits Plaisir bereitet, wird ihm ein Jahr Lagerung auch nicht schaden.

Updated: 4. Januar 2015 — 19:21

2 Comments

Add a Comment
  1. Hallo,

    welche Händler können mir diesen Wein jetzt noch liefern?

    Saint-Roch Cabernet Sauvignon

    Vielen Dank für Ihre Mühe im voraus!

    Gruß
    Holger Koehler

  2. Wolfgang Kieselbach

    Hallo zusammen

    ich möchte mich der Frage von Holger Köhler anschliessen
    Gibt es noch eine Möglichkeit an den 2007er Cabernet Sauvignon
    Saint Roch zu kommen
    Vielen Dank

Hinterlasse einen Kommentar zu Holger Koehler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Politik & Kultur © 2015 Frontier Theme